Die Prüfung zum Assistenzhund steht an!!

Hallo liebe Unterstützer!

Ein Jahr früher als geplant steht die Prüfung zum Assistenzhund vom Messerli-Institut an. Der Grund ist, dass Ylvi beim linken Ellbogen einen minimal vergrößerten Gelenkspalt hat – was als ED Grad 1 gewertet wird. Laut den neuen Regelungen muss sie allerdings zwingend ED frei sein um zur Prüfung zugelassen zu werden.

Ich hab bereits mit unserem Tierarzt geredet und zusätzlich noch mit einem Gutachter für Retriever. Beide haben mir versichert, dass ich wegen dieser kleinen Veränderung keine speziellen Maßnahmen ergreifen muss und Ylvi nach wie vor ihrer Aufgabe nachgehen kann. Es schränkt sie also gesundheitlich nicht ein.

Zu unserem Glück hatten wir bereits mit der Ausbildung angefangen bevor das neue Gesetz, und somit die strengen gesundheitlichen Vorgaben, in Kraft getreten sind. Zudem befindet sich Ylvi seit Welpenalter in meinem Besitz. Dies sind alles Gründe um in die Übergangsregelung hineinzufallen. Wir dürfen also zur Prüfung antreten, doch dies muss zwingend noch heuer sein.

Obwohl Ylvi noch nicht alle Assistenzhundeaufgaben beherrscht, werden wir nun am Sonntag, den 29.11. zur Prüfung antreten. In erster Linie wird dort das Umweltverhalten, der Gehorsam, unser Zusammenspiel wie wir als Team funktionieren geprüft. Die Assistenzhundeaufgaben, die man so vorzeigen kann, wie zb Medikamente bringen, Notfallmedis bringen, Licht einschalten, blocken, werden wir bei der Prüfung zeigen. Die Aufgaben wie zb Panikattacke anzeigen, usw haben wir in einem Tagebuch dokumentiert und gefilmt. Dies wird dann bei der Prüfung angeschaut und besprochen.

Nun ist es so, dass Ylvi noch ein paar Aufgaben, die ich brauchen würde gar nicht kann. Zum Beispiel zum Ausgang bringen, oder aus einem Dissoziativen Stupor rausholen. Diese werden wir nach der Prüfung dann lernen, was bedeutet, dass unsere Ausbildung mit der Prüfung noch nicht abgeschlossen ist. Ein paar Dinge müssen wir noch verfeiner und verstärken, so dass sie diese wirklich auch immer und überall zeigen kann.

Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass wir die Prüfung früher machen. Das bedeutet nämlich, dass ich dann mit Ylvi über die Zutrittsrechte verfüge und sie im Alltag wirklich überall mitnehmen kann und darf, wie zb beim einkaufen.

Drück uns also für nächsten Sonntag die Daumen!

Liebe Grüße, Klara und Ylvi

Veröffentlicht in Training, Zutrittsrechte Getagged mit: ,
2 Kommentare zu “Die Prüfung zum Assistenzhund steht an!!
  1. ingrid sagt:

    wenn du noch holfe brauchst bei der ausbildung ich stehe gerne zur verfügung.. lg ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*