Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk

Huhu liebe Welt!

Heute war ein total toller Tag für mich und meine Partnerin, ganz besonders für meine Partnerin.

Seit sie sich entschieden hat mich als Assistenzhund auszubilden und somit auch den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt hat, haben wir sehr viele tolle Menschen kennengelernt. Vier davon haben ihr heute ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht. Sie hat  2 professionelle Bodyguards für einen Besuch am Christkindlmarkt zur Seite gestellt bekommen. <3

Die mit der genialen Idee kennt ihr sicher schon: Das war Claudia Stix, die mit Paul Santek die tollen Fotos für die Homepage machen. Auch die beiden Bodyguards kannten wir schon ein Weilchen und haben uns riesig über die Idee gefreut!!

Heute war es dann so weit. Wir sind nach Hall gefahren, denn da ist 1. weniger los als in Innsbruck und 2. der Christkindlmarkt ein wenig kleiner und 3. auch viel schöner. Klara war zwar schon mal mit mir in Hall, aber sie war noch nie dort auf dem Christkindlmarkt. Bei der Abfahrt war sie noch ein wenig nervös und so musste ich sie erst mal ein wenig beruhigen. In Hall angekommen trafen wir dann Claudia und Paul und schon ging es los. Hinter uns einer der Bodyguards und vor uns einer. Links und rechts dann jeweils Claudia bzw Paul. Ich war natürlich auch noch mit.

IMG_20151222_195223Doch schnell war für mich klar, dass meine Partnerin sich so sehr wohl fühlt und dass ich dann ja mal nebenher Zeitung lesen kann. Sie war ja gut abgesichert. 😉 Bei einem Stand gab es lecker Kastanien und sogar ich bekam ein paar als Belohung ab. *Yummy* Wir schlenderten so durch den Christkindlmarkt und begegneten auch einigen Hunden, wobei einer ein schrecklicher Kläffer ware. Doch die Hunde hatte ich alle geflisslich ignoriert, so ganz außer Dienst war ich ja dann doch nicht. Als meine Partnerin bei einem Stand stehen blieb um was zu kaufen, da blockte ich brav von hinten. Ich nütze die Gelegenheit ein wenig in der Gegend rumzugucken und hatte dann glatt übersehen, das sie auf die andere Seite vom Stand gegangen war.  Erst als sie mich ansprach, merkte ich es. Uuuuuppppps….

Am letzten Stand haben sich dann noch alle über Kiachl hergemacht. Da ist mir aber das Wasser im Maul zusammengelaufen – und keiner hat mir was abgegeben. Doch ich bin ja auch nicht blöd. In meiner Nähe hat ein Kind ein Stück auf den Boden geworfen. Also hab ich gewartet bis die Leine lang genug war und hab es mir geschnappt. Meine Partnerin hat mich nur ausgelacht. Dabei wollte ich doch nur mal kosten wie Kiachl so schmecken. Hätte sie mich kosten lassen, dann hätte ich mich nicht selbst bedient. Hmpf!

Es war für meine Partnerin ein total schöner und vor allem entspannter Besuch auf dem Christkindlmarkt. Meine Performance war zwar nicht die Beste, aber eigentlich hab ich ja frei gehabt, sie war ja schließlich gut beschützt.

Nun sind wir beide müde und kuscheln erst mal auf der Couch.

Wuff, eure Ylvi

 

 

Veröffentlicht in Alltag, Leben mit PTBS Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*