Neuer Versuch: diesmal im dm

dm_logo_ATHallo ihr Lieben!

Heute wollte ich mal eben schnell im dm zwei Dinge holen. Also hab ich Ylvi die offizielle Kenndecke draufgetan.
Diesmal sind uns sogar 2 Mitarbeiter zugleich übern Weg gelaufen und schon kam das berühmte: “Hunde sind hier nicht erlaubt.“ Diesmal hab ich es wieder nett versucht und brav gesagt, dass es sich einen Assistenzhund handelt und dieser von der Regelung ausgenommen ist. Beide wussten nicht so recht was sie damit machen sollten und eine ging und lies die andere entscheiden. Also ob es da noch was zu entscheiden gegeben hätte. Die zurückgebliebene Mitarbeiterin drückt rum und wollte darauf bestehen, dass Hunde eben nicht erlaubt sind. Also hab ich den Flyer ausgepackt und ihr gegeben. Den hat sie nicht mal richtig angeschaut. Also auch noch den Behindertenpass raus und auf die Eintragung aufmerksam gemacht.
Fazit: Wenn man freundlich ist, dann darf man diskutieren. Auch wenn man dann schlussendlich doch einkaufen “darf“ und nicht rausgeworfen wird. Bis man einem 3. Mitarbeiter übern Weg läuft und das ganze wieder von vorne anfängt.

 

Das spannende ist, dass ich vor einigen Monaten im gleichen dm war es gar kein Problem gab. Nicht ein Mitarbeiter hat mich auch nur angesprochen!!

Gleicher dm vor ein paar Wochen, ich wurde zwar angeredet, aber meine Antwort “das ist ein Assistenzhund“ hat genügt.

Wie kann das sein? Es ist immer das gleiche Geschäft und zum Teil sogar die gleichen Mitarbeiter. Zudem ist ein dm noch nicht einmal ein Lebensmittelgeschäft.

Wie kann man erreichen, dass endlich alle Mitarbeiter auch wirklich informiert werden und Bescheid wissen? Die Zentralen hab ich bereits angeschrieben, doch das scheint nicht auszureichen. Denn irgendwo versickert die Info dann doch wieder.

 

Veröffentlicht in Alltag, Zutrittsrechte Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*