Petphysio Gabriele Berr

Huhu liebe Welt!

IMG_20151208_123535Dank dem Tipp von einem der Prüfer durfte ich heute eine tolle Frau kennenlernen. Ich war heute mit meiner Partnerin bei Gabriele Berr, einer „Tierphysiotherapeutin“. Ich wusste zuerst gar nicht was das ist und was die zwei mit mir vorhaben. Wir sind recht lange mit dem Auto gefahren und beim Aussteigen hab ich gleich mal ein paar Malamuts gesehen. Uiuiui, so viele Hunde und dann roch da auch noch alles so interessant. Aber zurück zum berichten.

Im „Behandlungszimmer“ durfte ich mich erst mal umsehen, während Klara einige Fragen beantworten musste. Unter anderem warum wir zwei denn überhaupt hier sind. Da hab ich meine Ohren gespitzt, denn das wollte ich auch wissen. Nun gut, meine Partnerin wollte wissen, ob es ein Problem ist wenn ich im „Passgang“ gehe, sobald ich bei ihr an der Leine gehe. Zudem wollte sie Tipps haben, was sie mir Gutes tun kann um mich von meiner Arbeit zu entlasten. Dazu aber später mehr.

Wir sind dann raus und wurden erst mal gefilmt während wir das an der Leine gehen vorgezeigt haben. Einmal bin ich auf der linken Seite und einmal auf der rechten gegangen. Es wurde von allen Seiten gefilmt und zum Schluss musste Klara noch mit mir ein Stück laufen, damit ich in einem gemütlichen Trab neben ihr herlaufen konnte.

Zurück im Behandlungszimmer wurde ich dann noch gründlich abgetastet und durchbewegt. Beim Rücken bin ich ein wenig verspannt, aber das soll auch ganz normal sein wenn man so wie ich zum Arbeiten einen Rucksack trägt. Gabriele hat meiner Partnerin dann ein paar Möglichkeiten gezeigt wie sie mich massieren kann um diese Verspannung zu lösen, was auch ganz leicht ging. Man, ich sag euch, das ist ja was cooles. Total angenehm! Oh und gelobt wurde ich weil ich so eine tolle Muskulatur habe. Jaja, das kommt von der vielen Bewegung. 😉

Sie hat auch noch mal mit ihr geschaut, was man an meinem Rucksack verbessern könnte, so dass er noch feiner zum Tragen ist. Der hintere Gurt ist eindeutig ein wenig zu weit hinter den Rippen. Das soll sie umnähen und am besten den Gurt durch einen breiten Gummi ersetzen. Na, da hat sie wieder was zum nähen 😉 Zusätzlich haben sie noch geschaut, was man machen könnte, so dass ich eine Art Geschirr habe bei dem die Taschen abnehmbar sind. Die Ideen werden wir übermorgen noch mal mit Paul besprechen.

Ganz besonders gefreut hab ich mich, als ich gehört hab, dass ich zum Ausgleich zur Arbeit und an der Leine gehen auch viel ohne Leine laufen soll. So kann ich das Tempo selber bestimmen und es ist ein toller Ausgleich für die Muskulatur. Jaaa. Gut, dass Frauchen das eh schon brav macht, zum Beispiel bei unseren tollen Waldspaziergängen wo wir gemeinsam den Wald erkunden. Juhuuu. Aber nun ist es sozusagen von der Physio „verschrieben“. *nick*

Geschaut haben sie noch was sie machen können, weil ich meine Vorderfüße ein wenig nach außen drehe. Klara nennt es meine „Ballerinafüße“. Das hab ich immer schon so gemacht, aber weil ich noch so jung bin hat Gabriele gesagt, kann man das noch sehr gut mit ein paar Übungen beeinflussen. Na, da hab ich ja Glück gehabt, dass Frauchen so auf mich schaut und wir da heute hin sind. Gabriele hat ihr die Übungen gezeigt und sie auch gleich mal selber mit mir machen lassen. Jetzt steht also täglich 2 Minuten eine Übung auf dem Plan. Aber langweilig wird es sicher nicht, denn sie hat ein paar Übungen aus denen sie aussuchen kann was wir machen können. Aber am tollsten fand ich ja die Massage. <3

Es war super spannend und sehr lehrreich bei Gabriele. Solltet ihr für eure 4-Beiner auch mal eine Petphysio brauchen, dann kann ich euch Gabriele sehr ans Herz legen. Ihr findet sie im Internet http://www.petphysio-tirol.at

Wuff, eure super entspannte Ylvi

Veröffentlicht in Alltag, Training Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*